logo_top
TV Spot ansehen

Stumpfe Sport- und Alltagsverletzungen



« Zurück zur Übersicht

Muskelprellung



Definition: Eine Muskelprellung entsteht durch Zusammenstossen mit einem Gegenstand oder Mitspieler. Dabei kommt es zu einer Zerstörung von Blutgefässen in der Muskulatur und damit zur Entstehung eines Hämatoms.

Ursache: Durch die Einblutung in die Muskelhülle erhöht sich der Druck im Muskelgewebe, was starke Schmerzen und das Gefühl einer Muskellähmung auslösen kann. In besonders schweren Fällen von Muskelprellung, dem sogenannten Kompartimentsyndrom, kommt es zu einer sehr starken Schwellung verbunden mit grossen Schmerzen. Tritt dies auf, muss sofort ein Arzt aufgesucht werden.

Massnahmen: Sofortige Kompression verhindert stärkeres Einbluten in den Muskel. Ist die Blutung gestoppt, kann mit drainierenden Massnahmen wie Elektrotherapie, Lymphdrainage und leichter Massage begonnen werden.

Geeignete Produkte: 1. und 2. Tag:
DUL-X Gel cool
frühestens ab 3. Tag:
DUL-X Crème/Emulsion classic
DUL-X Crème warm