logo_top
TV Spot ansehen

Chronische Muskel-, Sehnen- und Gelenkschmerzen, Rheumatische Beschwerden



« Zurück zur Übersicht

Achillodynie



Definition: Achillodynie ist ein Sammelbegriff für Schmerzzustände in der Achillessehne. Der Sehnenschmerz entsteht entweder durch eine Entzündung des Sehnengleitgewebes oder ist Folge einer Schleimbeutelentzündung sowie degenerativer Prozesse im Sehnengewebe. Kommt es im Rahmen einer Achillessehnenentzündung zu Verklebungen der Gewebeschichten, entsteht ein typischer Anlaufschmerz. Ausserdem typisch für eine Störung des Achillessehnengleitgewebes ist die Tatsache, dass der anfängliche Schmerz beim Laufen mit zunehmender Dauer abnimmt und erst in Ruhe wieder auftritt.

Ursache: Die Ursachen des Achillessehnenschmerzes sind sehr komplex, und es bedarf einer fachmännischen Beurteilung durch einen Spezialisten. In den meisten Fällen spielen folgende Faktoren eine entscheidende Rolle: funktionelle Fehlstellungen der Füsse ( z. B. Knick-Senk-Fuss), fehlende Fuss-Bein- oder Beckenstabilisation, muskuläre Dysbalancen zwischen der ein- und zweigelenkigen Wadenmuskulatur, falsche Laufschuhe oder Fehl- und Überbelastungen. Zudem können Stoffwechselstörungen die Entwicklung einer Achillessehnenentzündung begünstigen.

Rehabilitation: Belastungsreduktion, aber keine Immobilisation. Abgabe von Medikamenten, u. a.zur Unterstützung des Sehnenstoffwechsels. Lösen der Verwachsungen zwischen Sehne und Gleitgewebe durch intensive Bindegewebsmassagen und Dehntechniken in der Physiotherapie. Korrektur von Fussfehlstellungen durch Tragen von Einlagen. Verbesserung der muskulären Bewegungskontrolle durch Koordinations-Training. Auf eine Absatzerhöhung (Fersenkeil) sollte verzichtet werden.

Geeignete Produkte: akut:
DUL-X Gel cool
DUL-X Crème/Emulsion classic
chronisch:
DUL-X Crème warm
DUL-X Crème/Emulsion classic